Günstige Visitenkarten

Günstige Visitenkarten – Gut und Schnell im Onlineshop
Die Älteren werden sich noch daran erinnern, wie es vor ein, zwei Jahrzehnten war, wenn günstige Visitenkarten zu drucken waren. Der Gang  zur Druckerei am Ort war unumgänglich, und anhand einiger Mustervorlagen konnte dann,     mit  mehr oder weniger geringen Änderungswünschen, über die neue Visitenkarte entschieden werden. Der Druck layoutete, machte zwei, drei Entwürfe zur Auswahl, und einige Tage später wurde dann per Fax oder auch persönlich die Druckfreigabe erteilt. Und nochmals Tage darauf konnte dann das kleine Päckchen mit den neuen Visitenkarten abgeholt werden.
Wie einfach ist es dagegen, wenn es heutzutage um günstige Visitenkarten geht. Vielfach wäre ein Gang zur Druckerei gar nicht mehr möglich, da sich der Inhaber inzwischen anders orientiert hat, orientieren musste. Als Äquivalent dazu gibt es in der heutigen Zeit eine Vielzahl von Onlineshops, die ihrerseits günstige Visitenkarten herstellen. Und die die Wortwahl günstige Visitenkarten trifft auch tatsächlich zu. Denn günstig heißt nicht nur Kosten, sondern auch Zeit sparen. Der Kontakt zum Auftragnehmer, der meistens Drucker und Verkäufer zugleich ist, geschieht per Email, mit Austausch von Dateien und telefonisch. Vielfach ist es auch möglich, günstige Visitenkarten selber online zu layouten. Ein besonderer Spaß für all diejenigen, die ihre günstigen Visitenkarten erstmals entwerfen und dabei ihre Wünsche und Ideen umsetzen können.
Der weitere Weg im Onlineshop für günstige Visitenkarten ist so wie ansonsten auch. Nach der Auftragserteilung per  Mausklick werden die Formalitäten für die Bezahlung geklärt, danach werden Druck und Kauf besiegelt. Und schon wenige Tage darauf wird das Päckchen mit den günstigen Visitenkarten an der Haustür abgeliefert.

1.7.11 20:12, kommentieren

Werbung


Günstige Visitenkarten – Im Onlineshop

Heutzutage werden Visitenkarten immer noch überwiegend, aber doch nicht ausschließlich für berufliche Zwecke genutzt. Viele Privatpersonen haben auch  gerne einen kleinen Vorrat an Visitenkarten bei sich, und so stellt sich die Frage  nach günstigen Visitenkarten ganz von selbst.
Um Visitenkarten so richtig günstig zu bekommen, müssen mehrere Kriterien erfüllt werden. Zu ihnen gehören die Qualität des Papiers sowie auch die Stückzahl. Wie überall im Printbereich gilt der Grundsatz, je höher die Auflage, umso geringer wird der Stückpreis. Visitenkarten sind gerade im beruflichen Bereich sehr informativ, denn vielfach sind sie eine verkürzte Form des Briefbogens von dem jeweiligen Unternehmen.
Günstige Visitenkarten für den Privatgebrauch werden in der Regel einseitig bedruckt. Im Onlineshop kann sich der Kunde die Schrift aussuchen,  die ihm gefällt. Sofern er privates Briefpapier mit eingedrucktem Briefkopf nutzt,  kann er dieses ‚Corporate Design‘ auf die Visitenkarte übertragen. Der Eindruck von Namen, Anschrift und Kommunikationsdaten erfolgt schwarz-weiß, so dass Kosten für einen Mehrfarbdruck entfallen. Die Visitenkarten werden in den üblichen Normmaßen 85 x 55 Millimeter formatiert und eckig geschnitten. Im Gegensatz zu den Plastikkarten, die in Anlehnung an die Kredit- und Scheckkarten abgerundete Ecken haben.
Für günstige Visitenkarten spricht weiterhin der Onlineshop, selbst. Denn die Kalkulation von Material- und Dienstleistungskosten ist so knapp gehalten, dass einerseits der Kunde zufrieden sein kann, und dass andererseits der Verdienst doch so gehalten ist, dass das Finanzamt aus dem Druck günstiger Visitenkarten letztendlich keine Liebhaberei konstruieren kann. Im Endeffekt können beide Seiten mit den günstigen Visitenkarten gut leben.

28.6.11 09:36, kommentieren

Für den Privatgebrauch – Besonders günstige Visitenkarten

Die Zeiten, dass Visitenkarten ausschließlich zu beruflichen Zwecken genutzt wurden, sind längst vorbei. Seit es günstige Visitenkarten gibt, gehen auch Privatleute mehr und mehr dazu über, eine einfache Ausfertigung bei sich zu haben und bei Bedarf zu hinterlassen. Das kann beispielsweise das Ausfüllen von Formularen beim Arzt oder im Krankenhaus ersetzen, sofern die Daten nicht ohnehin aus der Krankenkasse-Card ausgelesen werden.
Für den Privatgebrauch sind günstige Visitenkarten völlig ausreichend. Sie sind in der Regel einseitig bedruckt. Anders als bei geschäftlichen Visitenkarten entfällt ein Eindruck von Logo und Schriftzug, denn der Privatmann hat ja in der Regel als solcher kein eigenes Corporate Design. Schön ist bei günstigen Visitenkarten für den Privatgebrauch, dass aus der großen Zahl an Schriften die Wunschschrift ausgewählt werden kann. Die Stückzahl an Visitenkarten sollte überschaubar bleiben, denn auch im Privatbereich ergeben sich immer wieder einmal Änderungen, besonders bei Handynummern.
Günstige Visitenkarten für den Privatgebrauch müssen keine Klapp-Visitenkarten sein, die einfache Version ist völlig ausreichend. Wenn die Vorderseite bedruckt  wird, ist die Rückseite für weitere Informationen immer noch komplett frei. So kann überlegt werden, diesen Platz für ergänzende Informationen zu nutzen wie beispielsweise Adressen von nahen Verwandten oder Angaben zur Blutgruppe.
Gerade für ältere Leute können Visitenkarten eine Hilfe im Alltag sein. Sie kann problemlos ausgehändigt werden, anstatt umständlich und handschriftlich dem Lieferservice für den Einkauf Namen und Anschrift zu hinterlassen. In solchen Fällen wird ein handschriftlicher Merzkettel mit Sicherheit anschließend weggeworfen, während eine private Visitenkarte ihren Platz an der Pinnwand findet – und ihn dort auch dauerhaft behält.

21.6.11 17:43, kommentieren